Segelflug Intensivwoche 2017
Der USFC veranstaltet erstmalig eine Segelflug Intensivwoche am Flugplatz Krems. Es ist über die gesamte Woche Schleppbetrieb organisiert und es stehen Fluglehrer für Ausbildung, Fortbildung, Streckenflüge bereit. Nachfolgend eine Impressionen aus der Intensivwoche.

 

Sonntag, 13.08.2017

Schlechtwetter lässt keinen Flugbetrieb zu, wir starten mit Segelflugtheorie für unsere Flugschüler

  • Montag, 14.08.2017
  • Schulungsflüge
  • Stefan absolviert die Fluglehrerprüfung 
  • Robert verlängert seine Schleppberechtigung bei der Prüfungskommission
  • Thermik - und Streckenflugtraining mit den Teams Stefan&Marcus und Gerald&Tobias
  • Link zum SIS.AT Flug
  • Dienstag, 15.08.2017
  • Stefan & Michaela nutzen die gleichzeitig stattfindenden Ballontage für eine Ballonfahrt
  • Schulungsflüge
  • Tobi absolviert seinen ersten Alleinflug!
  • 3er Formationsflug nach Mariazell mit dem Falken, Dimona und 152er
  • Den Abend lassen wir mit "Hangarpizza" ausklingen

 

 
  • Mittwoch, 16.08.2017
  • Schulungs - und Alleinflüge
  • Andi, unser Betriebsleiter absolviert die Ausbildung zum Schlepppiloten mit anschließender Prüfung
  •  Donnerstag, 17.08.2017
  • Schulungs - und Alleinflüge
  • Markus absolviert seinen ersten Alleinflug!
  • Philipp macht Checkflüge mit dem Motorsegler und Segelflugzeug und verlängert seine Kunstflugberechtigung.
  • Theorieunterricht in Meteorologie 
 
  • Freitag, 18.08.2017
  • Schulungs- und Alleinflüge
  • Checkflüge mit Motorsegler und Segelflugzeug für Michael
  • Günter organisiert einen Gasgriller. Mit einem gemeinsamen Grillfest klingt die Intensivwoche aus. 
  • Dank der großzügigen Spenden ist der Griller jetzt ausbezahlt und steht dem USFC zur Verfügung.
  • Fazit
  • ein neuer Fluglehrer
  • zwei neue (wieder aktivierte) Schlepppiloten
  • zwei Flugschüler absolvieren ihre Erstflüge und machen wesentliche Fortschritte in der Ausbildung.ein Pilot aktiviert seine Kunstflugberechtigung 
  • ein neuer Gasgriller
  • Segelflugzeuge 71 Starts, 15:28 Stunden Flugzeit
  • Motorsegler 118 Starts, 18:09 Stunden Flugzeit 

 

 Der USFC Krems ist mit Gerald (Discus) und Stefan  (ASW19) beim Trainings- und Ausbildungslehrgang in Mauterndorf vertreten. Es ist eine spannende Woche, anspruchsvolle Starkwindbedingungen in den Tauern sind eine Challenge für die Kremser Flachlandpiloten.  
 

 

  Gleich am ersten Trainingstag wartet eine "Tauernwelle" darauf befolgen zu werden. Sie transportiert die Piloten über die Wolken auf 4000m und manchmal ein wenig darüber smile

 Der zweite Trainingstag endet für Stefan mit der ASW19 schon nach 64km in einem Acker im Drautal. Zum Glück war der Mais noch in zartem Jungpflanzenstatus. 

SIS.at Flug

 
   

 Organisator Peter Di Bora und Meteorologe und Tasksetter David Richter-Trummer mit dem gesamten Team leisten perfekte Arbeit. Es ist alles perfekt organisiert, das Wetter optimal vorausgesagt und die Tasks sind den Bedingungen entsprechend anspruchsvoll gesetzt. Der erste Task führt ins Mariazellerland mit dem Wendepunkt am steirischen Seebergsattel Task 1 im SiS.at . Die Kremser Piloten sind gut unterwegs, wurden aber wie sehr viele andere Piloten Opfer der Luftraumbeschränkungen und landen im Mittelfeld des starken Starterfeldes.

Eine Warmfront legt den Rahmen für den zweiten Task: Alternativprogramm mit Vorträgen und Ausflügen ist angesagt. Entspannende Kneippkuren im eiskalten Schmelzwasser mit dem Anblick der Felsformationen, die am Tag davor noch Thermikquelle für die Überquerung der hohen Tauern waren. 
   
Die ganze Familie freut sich über den gemeinsamen Ausflug - insbesonders Shanti ist begeistert das sein "Herrl" in Kussreichweite ist und nicht in 3000m als winziger Punkt unter der Wolkenbasis dahinrast.
   

Nach einem Starkwindtask am zweiten Wertungstag gab es zum Abschluss noch perfektes Flugwetter für den dritten Wertungstag mit einer Aufgabe ins kärntnerische Seengebiet, nach Lienz und wieder zurück zum Flugplatz in Mauterndorf. Die USFC Piloten schlagen sich gut und landen im Mittelfeld der Wertung und vor allem sicher auf der gepflegten Graspiste in LOSM. 

Als Fazit stehen neben vielen neuen Freunden aus der Segelflugszene auch noch wertvolle Erfahrungen im Alpensegelflug und nicht zuletzt unbeschreibliche Eindrücke am Boden und im Luftraum des Salzburger Lungaus. 

Ein besonderer Dank geht an Peter Di Bora und seinem Team danken. Ihr Spirit hat das TAL 2017 in Mauterndorf zu einem ganz besonderen Event werden lassen, das uns allen in besonderer Weise in Erinnerung bleiben wird.

 Segelflugausbildung 2017 

Tobi, Markus, Constantin, Bernhard, Martin, Robert haben mit der theoretischen bzw. praktischen Ausbildung begonnen. 23 F-Schleppstarts sind die Bilanz des ersten Ausbildungstages.

Stoffl, unserem Schlepppiloten aus Tulln waren trotz 180PS Remorquer keine Pausen gegönnt. Kaum ist die Schleppmaschine gelandet, war schon der nächste Schüler abflugbereit.

Stefan hat erfahren müssen, dass auch angehende Fluglehrer nicht vor Außenlandungen gefeit sind. Die tiefe Wolkenbasis und der aufkommende Südostwind haben den Ausflug mit der ASW19 in einem Acker bei Weinzierl am Walde ein jähes Ende bereitet. Die Dorfjugend war jedenfalls begeistert über die Landung eines Segelflugzeuges. 

 

 Ein Regenbogen begleitet uns noch beim Landebier zum Abschluss dieses  Segelflugtages!

Das Avionik Team der USFC Segelflieger rüstet die ASW19 mit neuer Avionik aus. Die ASW19 erhält ein neues 8,33kHz Funkgerät und den neuen Navigationscomuter LX8080  mit dem LX-V9 E-Variometer.

Matthias  konstruiert im 3D-Modus das neue Carbon Instrumentenbrett.

Die konstruierten Teile werden in der Vereinswerkstätte angefertigt, Felix kümmert sich um die Vorbeitungs- und Montagearbeiten.

Der USFC Krems fliegt mit zwei Piloten erfolgreich beim TAL 2016 Dobersberg

Gerald Moser-Fürst ist Niederösterreichischer Landesmeister 2016!

Stefan Krummholz erringt mit der ASW19 den 3. Platz in der Nachwuchsklasse

 

Maskottchen Shanti bringt Glück und gutes Flugwetter

 

Wir gratulieren unserem Clubkollegen Stefan Krummholz zum

1. Platz in der Sportunion Bundesmeisterschaft 2016 und zum

3. Platz im Silver Challenge Cup 2016